Spanien

Spanien liegt mit einer Fläche von 505.990 qm² im Süden Europas. Rund 46,3 Mio. Einwohner bevölkern vor allem die Regionen an der Mittelmeer- und Atlantikküste. Neben der Hauptstadt Madrid liegen die Ballungsräume rund um die Städte Barcelona, Sevilla und Zaragoza. Insgesamt weist Spanien ein leichtes Bevölkerungswachstum auf.

Wirtschaftswachstum in Spanien

Nach der weitgehend überstandenen Wirtschaftskrise erzielte Spanien zuletzt ein wirtschaftliches Wachstum von 3,1% im Jahr 2017. Das Bruttosozialprodukt betrug im Jahr 2017 rd. 1.163 Mrd. €. Die positive wirtschaftliche Lage hängt u. a. mit dem steigenden Tourismus in Spanien zusammen.

Die Kaufkraft der Spanier liegt im europäischen Durchschnitt. Kaufentscheidungen werden vor allem aufgrund des Preises getroffen. Die Schnäppchenjäger setzen dabei auf Produkte mit einem guten Preis-Leistungsverhältnis. Produktsicherheit und Zuverlässigkeit der Anbieter spielen hier ebenfalls eine wichtige Rolle.

Edukatives und technisches Spielzeug liegt im Trend

 

Das allgemeine Interesse an Spielzeug steigt und wirkt sich positiv auf die Spielwarenumsätze aus. Eltern bevorzugen vor allem Lernspielzeug und Spiele, die Kreativität sowie logisches und problemorientiertes Denken bei Kindern fördern. Neben edukativem Spielzeug spielen auch Smartphones und Tabletts eine wichtige Rolle für den Spielwarenmarkt. Neue Technologien und technische Aspekte werden mit klassischen Spielwaren kombiniert und sind vor allem bei Kindern sehr beliebt. Daher werden viele herkömmliche Spiele mit technischen Features ausgestattet. Zudem liegen in Spanien geschlechterneutrales Spielzeug und Lizenzprodukte im Trend.