Vereinigte Arabische Emirate

Die Vereinigten Arabischen Emirate umfassen eine Fläche von 83.600 km². Das Land im Südosten des Persischen Golfs zählt  knapp 6 Mio. Einwohner, von denen laut UN-Angaben mehr als 85% Zuwanderer sind. Entsprechend hoch ist die Diversität der wirtschaftlichen Zielgruppen der Emirate. Dubai bildet neben der Hauptstadt Abu Dhabi das wichtigste Wirtschafts- und Handelszentrum des Landes.

Wirtschaftsmacht im Mittleren Osten

Die Vereinigten Arabischen Emirate gehören zu den reichsten Staaten und finanzkräftigsten Investoren weltweit.  Als Erdölproduzent profitiert das Land von hohen Einnahmen aus Exporten und einem niedrigen Ölpreis innerhalb der eigenen Grenzen. Staatliche Investitionen fließen vor allem in Infrastruktur und Bauprojekte, die ein stetiges Wirtschaftswachstum ermöglichen. Das überdurchschnittlich hohe Pro-Kopf-Einkommen von mehr als 67.000 US$ (2017) sorgt für entsprechend hohe Konsumausgaben. 

Spielzeughandel in den Vereinigten Arabischen Emiraten

Viele arabische Bauprojekte umfassen die Konstruktion neuer Shopping-Malls. Damit will der Staat den Einkaufstourismus fördern und seine Einnahmen unabhängiger von der Erdölproduktion machen. Das kommt auch dem Spielwareneinzelhandel zu Gute, der neben der heimischen Bevölkerung von kaufkräftigen Touristen profitiert. Positive Impulse setzen hier auch die steigende Geburtenrate sowie die hohe Anzahl junger berufstätiger Konsumenten mit Kindern.

Neuheitenmarkt für Spielwaren

In den Vereinigten Arabischen Emiraten kommen Neuheiten häufig früher auf den Markt. So ist das Land für Shopping-Touristen, die gezielt nach  Neuprodukten zu suchen, besonders attraktiv. Neben Lizenzprodukten sind es vor allem technische und elektronische Spielwaren, die hier reißenden Absatz finden.  Digitale Innovationen im Spielwarenbereich und die Verschmelzung von traditionellem Spielzeug mit virtuellen Elementen kennzeichnen weitere Umsatztreiber im Spielwarenmarkt der Vereinigten Arabischen Emirate.