Brasilien

Brasilien ist das größte und bevölkerungsreichste Land in Südamerika. Mit einer Fläche von 8,5 Mio. Quadratkilometern nimmt Brasilien 47 % der Gesamtfläche des Kontinents ein. Die Bevölkerung Brasiliens wächst stetig und zählt rund 214,2 Mio. Einwohner. Der prozentuale Anteil an Kindern unter 15 Jahren liegt bei 21,7 %.

Wirtschaft und Konsum in Brasilien wachsen

Brasilien ist die neuntgrößte Volkswirtschaft der Welt. Das Bruttoinlandprodukt betrug 2017 rund 2.000 Mrd. US-Dollar und soll laut Prognosen weiter steigen. Durch die niedrige Inflation und sinkende Zinssätze werden positive Impulse für viele Konsumgütermärkte gesetzt. Dementsprechend verzeichnete der Einzelhandel in den vergangenen Jahren moderate Umsatzsteigerungen. Die restriktive Importpolitik in Brasilien stärkt dabei vor allem heimische Hersteller und Marken.

Die unterschiedlichen Einkommensklassen, bedingt durch eine über 11-prozentige Arbeitslosenquote, führt in vielen Konsumgüterbereichen zu unterschiedlichen Kaufverhaltensmustern innerhalb der brasilianischen Bevölkerung. Dabei scheint die schwierige Lage am brasilianischen Arbeitsmarkt aktuell kaum Auswirkung auf die Spielwarenbranche zu haben.

Brasilien ist der siebtgrößte Spielwarenmarkt

Viele Brasilianer zeigen unabhängig vom Einkommen eine hohen Ausgabebereitschaft für ihre Kinder. 2017 schaffte es das Land daher sogar auf Platz 7 der größten Spielwarenmärkte weltweit. Die Umsätze betrugen hier rund 3,67 Bio. Real, umgerechnet also fast 1 Bio. US-Dollar. Ein weiteres Wachstum von 11 % wurde im ersten halben Jahr 2018 erzielt. Über 90 % aller Spielwaren in Brasilien werden im stationären Handel vertrieben. Der größte Umsatz wird im klassischen Spielwarenhandel erwirtschaftet.

Importeure haben es in diesem attraktiven Markt allerdings nicht leicht. Verschiedene Importzölle und notwendige Zertifizierungen erschweren die Platzierung ausländischer Spielwaren im brasilianischen Handel. Zur Spielzeugsicherheit bedarf es beispielsweise unbedingt des Siegels der Inmetro, dem nationalen Institut für Messtechnik, Qualität und Technologie.

Die brasilianischen Spielwarentrends

Traditionelle Spielzeuge bilden die umsatzstärkste Produktgruppe. Immer mehr traditionelle Spielwaren werden dabei mit elektronischen Komponenten angereichert. Im Vergleich mit anderen Märkten erzielen die Bereiche Modellspielzeug, edukative Spielwaren und Kunsthandwerk in Brasilien ein überdurchschnittliches Wachstum. Konstruktionsspielwaren zur Förderung der motorischen Fähigkeiten und der Kreativität der Kinder werden ebenfalls gern gekauft. Lizenzspielwaren werden in Brasilien weniger von internationalen Marken, sondern durch vor allem durch lokale Themen geprägt.