Chile liegt mit einer Fläche von 756.626 Quadratkilometern an der Westküste Südamerikas. Insgesamt 18,4 Mio. Einwohner besiedeln das Land. Fast die Hälfte der chilenischen Bevölkerung wohnt in der Hauptstadt Santiago. Die Bevölkerungsdichte nimmt nach Norden und Süden aufgrund der schlechten klimatischen Bedingungen ab.

Gute Wirtschaft in Chile

Die Industrienation Chile zählt zu den größten Rohstoffproduzenten Südamerikas. Aufgrund von Preissteigerungen am Rohstoffmarkt bieten sich für das Land gute Wachstumsaussichten. Für 2019 wird ein Wirtschaftswachstum von über 3 % prognostiziert. Im Jahr 2017 erwirtschafte Chile ein Bruttoinlandprodukt von 277,1 Mrd. US Dollar. Das Pro-Kopf-Einkommen Chiles ist das höchste in Lateinamerika. Die Arbeitslosenquote in Chile entwickelt sich positiv und lag 2017 bei knapp 6,5 %.

Statussymbole in Chile von hoher Bedeutung

Chilenen legen viel Wert auf technische Entwicklungen und Statussymbole. Größere Ausgaben werden gern über Privatkredite finanziert. Dabei sind die Preise für viele Produkte in Chile vergleichsweise höher als in anderen südamerikanischen Staaten. Der private Konsum läuft vor allem über große Shoppingmals und Supermärkte.

Spielwarenbranche in Chile

Der chilenische Spielwarenmarkt ist international bisher noch wenig erschlossen. Rund 20 % der Bevölkerung sind Kinder unter 15 Jahren und somit potenzielle Kunden für die Spielwarenbranche. Die gute wirtschaftliche Situation vieler Chilenen bietet viel Potenzial für den Spielwarenhandel. Als Hauptabsatzkanäle bieten sich hier vor allem zentral gelegene Shoppingmals an.